Zur HERMANNS AG Hauptseite

Hermanns - Bauen von Grund Auf

< Zurück PDF / Druck

Deponie Wilsum

49849 Wilsum

Deponiebau


November 2016 - Oktober 2017
Deponiebau
kaufmännisch
5.010 Tausend Euro netto
50 %



Auftrageber:

AWB Landkreis Grafschaft Bentheim
Van-Delden-Str. 1-7
48529 Nordhorn

Herr Bröcker
05921/96-1666

Bauüberwachung / Architekt:

CDM Smith Consult GmbH
Am Umweltpark 3-5
44793 Bochum

Herr Thalhofer
0234/68775612

Hauptleistungen:

100.000 m3  Bodenumlagerung
40.500 m3  geotechnische Barriere / mineralische Abdichtung
52.500 m2  Kunststoffdichtungsbahn
27.700 m2  Mineralische-Deponie-Dichtungs -Schutzbahn
27.700 m3  Entwässerungsschicht
2.300 m  Leitungsneubau

Baubeschreibung:

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Grafschaft Bad Bentheim (Niedersachsen) beauftragte uns auf dem Gelände der Deponie Wilsum II in drei Teilbereichen eine Oberflächenabdichtung, eine Basisabdichtung und eine Zwischenabdichtung herzustellen. Für die Oberflächenabdichtung mussten 28.000 m3 Boden bis zur Herstellung des Planums auf- bzw. abgetragen werden. Auf eine Trag-/Ausgleichsschicht wurden anschließend 17.100 m2 geosynthetische Tondichtungsbahn und Kunststoffdichtungsbahn verlegt. Abschließend wurde eine Entwässerungsschicht und Rekultivierungsboden aufgebracht. Für die Basisabdichtung mussten 72.000 m3 umgelagert werden um ein 27.000 m2 großes Planum herzustellen. Dort aufbauend wurden in einer Stärke von 1,5 m geotechnische Barriere und mineralische Abdichtung, darüber Kunststoffdichtungsbahn (KDB), Mineralische-Deponie-Dichtungs- Schutzbahn (MDDS) verlegt und abschließend Entwässerungs-/ und Filterschicht. Die 6.300 m2 große Zwischenabdichtung schließt an die Basisabdichtung an.

< Zurück PDF / Druck