Zur HERMANNS AG Hauptseite

Hermanns - Bauen von Grund Auf

< Zurück PDF / Druck

Deponie Haus Forst, Kerpen

Kerpen

Deponiebau


März 2019 - Dezember 2019
Deponiebau
4.990 Tausend Euro netto



Auftrageber:

Remex Mineralbaustoff GmbH
BS Kerpen, Am Haus Forst
50171 Kerpen

02275/-922077

Frau Sabine Haase
02275/-922077

Bauüberwachung / Architekt:

WMT Engineering & Service GmbH
Gladbacher Straße 106
41747 Viersen

Herr Küsters-Cattelaens
02162/8192636

Hauptleistungen:

34.000 m3  Geotechnische Barriere liefern und einbauen
34.000 m2  2,5 mm starke Kunststoffdichtungsbahn u. 1200 g/m² Schutzvlies verlegen
5.100 m3  mineralische Schutzlage 0/8 einbauen
31.600 m2  Flächenfilter 8/56 einbauen
1.100 m  Sickerwasserfassung, da 180, 225, 280, 355, 400 verlegen
12 St  Sickerwasserspeicher à 110 m³

Baubeschreibung:

Der Standort der Deponie Haus Forst liegt ungefähr 5 km westlich der Stadt Kerpen im Rhein-Erft-Kreis, unmittelbar südlich der Bahntrasse Köln-Aachen. Im Februar 2019 beauftragte uns die Remex Mineralbaustoff GmbH mit dem Bau einer Basisabdichtung mit Anschluss an das bestehende Abdichtungssystem. Des Weiteren soll ein Teil des bestehenden Müllkörpers zwischenabgedichtet werden. Über den Komponenten der Abdichtung sind Sickerwasserrohre mit Anbindung in einen bereits bestehenden Schrägschacht einzubauen. Das im Tiefpunkt abgepumpte Sickerwasser wird dann in 12 neue Sickerwasserschächte mit insgesamt 1.300 m³ Volumen zwischengespeichert, um abschließend zur Aufbereitung abtransportiert zu werden. Die dort erforderlichen elektrischen Anlagen wie zum Beispiel Pumpen, Belüftungsanlage, Leit- und Steuertechnik sind ebenfalls Teil des Auftrags. Besonderheit im 50 Meter langem Schrägschacht ist eine fest zu installierende Krananlage für die Handhabung schwerer Bauteile.

< Zurück PDF / Druck